Wir benutzen Cookies, um die Navigation einfacher zu gestalten (nur "notwendige" Cookies). Mehr Information in unserer Datenschutzerklärung.
top


2021

Bei der Besichtigung einer Mietwohnung den Vermieter und den Makler überzeugen

Du hast eine Wohnung gefunden, die für dich passen würde. Gratulation, denn das ist der erste wichtige Schritt. Leider ist es auf dem Münchner Wohnungsmarkt so, dass es gar nicht ausreicht. Du musst noch den Vermieter überzeugen, dass du ein besserer Mieter sein wirst als alle anderen Bewerber. Und es gibt oft sehr viele Bewerber für eine einzige Wohnung. Das macht den Wettbewerb riesig. Hier findest du Tipps, wie du dich von der Masse hervorheben kannst.


Inhalt:
Die Voraussetzung: Alle Anforderungen erfüllen
Teile deine Ziele
Schaffe Vertrauen



Die Voraussetzung: Alle Anforderungen erfüllen

Dies ist eine Voraussetzung, weil viele andere Bewerber das auch können. Jedoch ist es ein K.O.-Kriterium, wenn du nicht alles perfekt hast, was im Exposé verlangt wird. Verschwende also nicht deine Zeit mit Wohnungen, die du eh nicht bekommen kannst.


Teile deine Ziele

Willst du nur für ein Semester in der Wohnung bleiben, oder strebst du an, hier langfristig zu wohnen?

Fährst du am Wochenende heim?

Wirst du hier alleine wohnen?

Brauchst du eine möblierte Wohnung, oder hast du selber Möbel?

Damit der Vermieter weiß, was du genau suchst und entscheidet, ob ihr euch einigen könnt, braucht er solche Informationen. Sei also möglichst genau in deiner Beschreibung und erwähne diese Aspekte, unabhängig davon, ob diese im Exposé stehen.

Das, was in der Beschreibung steht, ist Pflicht. Das beruhigt den Vermieter, wenn du so bestätigst, dass du genau das suchst, was er anzubieten hat. Wenn er etwas vergessen hat zu erwähnen, dann gibt es 2 Möglichkeiten:

1) Du suchst etwas, was er nicht hat (z.B. eine Wohnung mit Küche und ab sofort).
Dann wirst du dein Problem mit dieser Wohnung nicht richtig lösen und das muss auch dem Vermieter klar sein. Leider wirst du in diesem Fall die Wohnung höchstwahrscheinlich nicht bekommen. Das ist hart, wenn du schnell eine brauchst, aber optimal wäre die Wohnung auch nicht gewesen.

2) Du passt genau zur Vorstellung des Vermieters.
Dann hast du viel bessere Chancen! Alle anderen Bewerber haben wohl das vergessen anzugeben und der Vermieter will auf Nummer sicher gehen. Um nur einen genau pasenden Mieter zu haben, hat er trotz hunderter Bewerbungen nur dich als ernste Möglichkeit.

Alles in allem bringt es also viel, wenn du genau sagst, was du suchst. Wenn dir etwas nicht so wichtig ist, gib das an, was in der Anzeige steht. Wenn nichts steht, gib verschiedene Optionen offen. Das kann dich von der Masse hervorheben und deine Chancen drastisch erhöhen.


Schaffe Vertrauen

Da musst du dich mit dem Makler anders als mit dem Eigentümer verhalten.


Der Makler wird Unterlagen an den Eigentümer weiterleiten und dabei die Bewerbungen vorsortieren. Er agiert professionell und ohne Gefühle oder weiche Aspekte groß zu beachten. Ihm geht es darum, dass der Vermieter schnell seine Provision zahlt und womöglich bei Neuvermietung wieder mit ihm arbeitet. Ob du dann die Wohnung richtig pflegst und ob du dich mit den Nachbarn ärgerst, ist ihm nur Nebensache.

Er wird dich bevorzugen, wenn du alles so ordnest, wie er die Unterlagen auch weitergeben kann und wenn die Zahlen stimmen. Schriftliche Empfehlungen kann er als weiteres Argument dem Eigentümer vorzeigen und das tut er auch sehr gerne. Er sucht jemanden, der jetzt keine Probleme macht. Die Kaution muss in der Form vorliegen, wie ihm der Vermieter vorgeschlagen hat. Gehalt und Bürgschaften müssen besser sein als bei Mitbewerbern.

Er darf und will auch keine Bestechung bekommen, aber er freut sich, wenn du ihm einen Hinweis auf einen Verkäufer hast. In der Tat verdienen Makler mit Mietwohnungen viel weniger als mit Kaufobjekte.


Der Vermieter selbst achtet nicht nur auf die nackten Zahlen, sondern auch auf den Mieter. Ein allgemeines gutes Bild ist also bei Vermietungen ohne Makler wichtiger. Der Eigentümer will ja Probleme mit den Nachbarn und der WEG vermeiden und auch seine Wohnung im gepflegten Zustand erhalten. Außerdeem schätzt er, wenn der Mieter selber kleine Reparaturen durchführen kann. So vermeidet er Ärger und Stress bei der Suche eines pasenden Handwerkers. Solange dein Gehalt ausreicht und sicher genug ist, dann wird er sich nicht unbedingt für einen Besserverdiener entscheiden, wenn dieser die Wohnung missbrauchen will.