Wir benutzen Cookies, um die Navigation einfacher zu gestalten. Mehr Information in unserer Datenschutzerklärung.
top


2021

So kannst du Immobilien richtig kaufen

"Richtig" ist eine persönliche Sache. Es gibt verschiedene Ansätze, wie du Immobilien richtig kaufen kannst.


Inhalt:
Sicherheit geht vor
... oder doch lieber Rendite?
Kosten sparen
Mit welchem Alter kaufen?
Bei der Besichtigung auf Details achten


Sicherheit geht vor

Um sicher Immobilien zu kaufen, kannst du deine Kreditsumme verkleinern, Versicherungen abschließen und Profis um Rat bitten.

Das größte Risiko beim Immobilienkauf ist die Überschuldung. Wenn du deine Kreditraten nicht mehr zahlen kannst, kann die Bank das Objekt zwangsversteigern lassen. Nicht nur verlierst du dann die Liegenschaft, sondern der erzielbare Preis kann deutlich niedriger sein als deine Restschuld. In diesem Fall musst du ohne Haus trotzdem daraufzahlen. Das ist jedoch nicht überall so. In Amerika verzichten oft die Banken auf die Zahlung der verbleibenden Kreditsumme. Um diesen Verlust auszugleichen erschweren sie den Zugang zur Immobilienfinanzierung durch eine Versicherung, die vertraglich Pflicht ist.



... oder doch lieber Rendite?

Mehr Hebel bedeutet mehr Eigenkapitalrendite. Ist das nicht wichtiger als Sicherheit? Mit dieser Rendite lässt sich extrapolieren, wie schnell das Vermögen wächst.

Ein schnell wachsendes Vermögen erreicht mehr Freiheit, mehr Wohlstand, mehr Opportunitäten und mehr Freiheit als ein langsam wachsendes Vermögen. Wenn du für dieses Wachstum - dank deines Kapitals - nicht jahrelang arbeiten musst, dann hat du ein profitables System aufgebaut.

Leider ist eine hohe Eigenkapitalrendite meistens auch mit großen Risiken verbunden. Ein klassisches Beispiel für dieses Risiko ist der Einsatz eines Kredithebels. Aber auch Spezialimmobilie oder geschickte Renovierungen können dich auf den Weg zur Macht bringen.


Kosten sparen


Sparschwein
Kosten sparen ist generell ein guter Ansatz. Aber macht es immer Sinn?

Gerade haben wir gesehen, dass ein Kredithebel die Eigenkapitalrendite wachsen lässt. Das widerspricht den Versuch, Zinskosten durch mehr Eigenkapital zu senken. Auch sind Kosten für eine passende Renovierung oder für
den richtigen Makler oft eine sehr lohnende Investition.

Jedoch liegt der Gewinn im Einkauf. Dieser Spruch fasst zwei Aspekte zusammen: Zum einen macht Gewinn, wer die Immobilie kauft (und nicht wer sie mietet). Der zweite Aspekt ist, dass die großte Möglichkeit, Rendite zu kassieren, während des Kaufs entsteht, denn der Kaufpreis ist für die Rendite entscheidend.

Mit welchem Alter kaufen?

Es gibt Studien, die empfehlen, mit 40 Erstkäufer zu sein. Diese Aussage läst sich dadurch erklären, dass so genug Eigenkapital angesammelt wurde und es bleibt trotzdem noch genug Zeit, um mit dem Kredit nicht unter Druck zu stehen.

Jedoch ist es nicht empfehlenswert, so lange zu warten. Wer früer kauft, gibt weniger für die Miete aus. Junge Käufer bleiben auch länger in den eigenen 4 Wände und so ist das Objekt optimierter benutzt. In Durchschnitt kostet der Kauf einer Wohnung in München samt Nebenkosten und Zinsen ungefähr so viel wie 50 Jahre Nettokaltmiete. Ein Kauf ab Mitte 40 macht also nur dann Sinn, wenn du es dir leisten kannst, generationenübergreifend zu planen.

Überlege es also gut,
ob vielleicht Mieten nicht günstiger wäre als kaufen.




Bei der Besichtigung auf Details achten

Du hast eine Wohnung gefunden, die alle deine Vorstellungen auf dem Papier erfüllt? Gratulation! Es geht nun darum, sicherzustellen, dass es in der Tat auch wirklich so ist. Du vereinbarst mit dem Makler oder dem Verkäufer eine
Besichtigung, wo du nicht nur die Wohnung selbst, sondern auch das gesamte Haus überprüfst.

Bei Bedarf kannst du auch einen Experten wie einen Sachverständiger beauftragen, um eine böse Überraschung zu vermeiden.